Veeam – Update cannot be installed


Problembeschreibung:

Das Veeam Update kann nicht installiert werden. Ihr erhaltet die Fehlermeldung, dass Ihr das Update nicht durchführen könnt, da noch ein Prozess aktiv ist. Ihr sollt erst alle aktiven Prozesse beenden oder den Server neustarten.

Veeam_Fehlermeldung_Update

Fehlerbehebung Teil1:

Führt bitte folgende Schritte durch:

  1. Prüft in Veeam ob noch diverse Backup, Restore, Replication,…-Jobs aktiv sind. Beendet diese oder lasst Sie erfolgreich durchlaufen und probiert es dann nochmal.
  2. Sollte kein Job aktiv sein, beendet alle Veeam-Dienste und probiert es erneut.
  3. Helfen Schritt 1 und 2 nicht weiter, kann man es noch mit einem Neustart des Servers probieren. Sollte keiner dieser Schritt helfen und Ihr seid euch 100%ig sicher, dass kein Job aktiv ist, dann fahrt bitte mit Fehlerbehebung Teil2 fort.

Fehlerbehebung Teil2:

  1. Öffnet das Update-Setup.
  2. Prüft bei der geöffneten EXE den Pfad zur EXE-Datei. Das Setup darf nicht geschlossen werden! In der Regel sollte dies „C:\Users\%Username%\AppData\local\Temp“ sein. Wer sein Temp-Verzeichnis in einen anderen Pfad gelegt hat, kann dieses einfach über Ausführen und dem Aufruf von %AppData% öffnen.
    Eigenschaften_Veeam
  3. Öffnet den Ordner in dem die Exe-Datei liegt.Screenshot_2015.11.09_14h23m30s_004_
  4. Kopiert den Ordner in dem die Exe-Datei liegt in z.B. Downloads. Damit holt Ihr den Update-Ordner aus dem Temp-Verzeichnis und könnt nun das geöffnete Setup schließen.
  5. Im kopierten Update-Verzeichnis findet Ihr eine Datei Namens „BackupSettings.xml“. Diese öffnet Ihr.
    Screenshot_2015.11.09_14h25m32s_005_
  6. In der Datei „BackupSettings.xml“ bearbeitet Ihr den Eintrag mit wie folgt gekennzeichnet ist.
    <processestocheck>…
    </processestocheck>Screenshot_2015.11.09_14h26m36s_007_Der komplette Block <processestocheck> muss gelöscht werden. Dadurch umgeht Ihr beim Setup die Abfrage der aktiven Prozesse. Manchmal kommt es vor, dass ein zurückliegender Prozess in der Datenbank hängt aber nicht mehr in der Oberfläche sichtbar ist. Dies kann man dann nur mit dem herausnehmen der Prozessprüfung umgehen.
  7. Nachdem Ihr die Anpassung in der Backupsettings.xml vorgenommen habt, speichert Ihr die Datei. In dem Update-Verzeichnis findet Ihr eine weitere Datei Namens „HFwizard.exe“. Diese öffnet Ihr und es beginnt wieder das Update-Setup. Nun könnt Ihr dieses ohne Problem durchführen, da die Überprüfung der aktiven Prozesse nicht mehr durchgeführt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.